Schlauchwaage | Druckschlauchwaage

Hydrostatisches Schlauchwaagenmesssystem zur kontinuierlichen Erfassung von Höhenänderungen an Bauwerken

Für die kontinuierliche Bestimmung relativer Höhenänderungen an Bauwerken und Bauteilen werden seit langem hydrostatische, stationäre Druckschlauchwaagen erfolgreich eingesetzt. Diese bestehen im wesentlichen aus mehreren durch Rohrleitungs- oder Schlauchsysteme verbundene Sensoren, an denen Veränderungen der Höhenlage des Überwachungsobjekts gemessen werden.

 

Schlauchwaage.png

 

Bei der GeTec - Druckschlauchwaage erfassen Präzisionsdruckaufnehmer an den einzelnen Messstellen die Änderungen des hydrostatischen Druckes gegenüber einer Referenzmessstelle. Diese Änderungen des Druckes werden in Höhenänderungen umgerechnet. Die nachstehende Abbildung zeigt eine schematische Darstellung des Funktionsprinzips.

Die erheblich geringere Baugröße der Messstelle gegenüber Füllstandsschlauchwaagen erlaubt eine Installation auch unter räumlich beengten Verhältnissen. Die Druckschlauchwaage registriert Höhenänderungen bis zu 500 mm und hat eine Systemgenauigkeit von 0.3 mm für die gemessenen Höhenunterschiede. Das dynamische Systemverhalten mit geringen Relaxationszeiten und einem schnellen System zur Datenerfassung, Archivierung und Visualisierung erlauben den Einsatz des Systems als Steuerungselement komplexer Sicherungsmaßnahmen in der Bautechnik.

Info Hydrostatisches Schlauchwaagenmesssystem
Info Visualisierung Hydrostatisches Schlauchwaagenmesssystem

     

14.08.2018