QM Düsenstrahlarbeiten

Messtechnische Überwachung und Steuerung der Herstellung von Düsenstrahlkubaturen

Die Aufgabenstellungen, die mit dem Düsenstrahlverfahren heute gelöst werden, sind im Bezug auf die Tiefenlage der hergestellten Körper, auf die behandelten Bodenarten und auf die Anforderungen an die Homogenität (Dichtigkeit) und Festigkeit sehr komplex geworden. Man bewegt sich dabei ständig im Grenzbereich des Verfahrens mit den bisherigen Erfahrungen und den vorhandenen gerätetechnischen Möglichkeiten. Dies ist gleichbedeutend mit dem Eingehen von erheblichen technischen und wirtschaftlichen Risiken für den ausführenden Unternehmer.

Die GeTec Ingenieurgesellschaft mbH hat für das Düsenstrahlverfahren einen Regelkreis aus Aufzeichnung, Messung und Auswertung der so gewonnen Daten entwickelt, mit dem diese Risiken erfasst und damit beherrscht werden können.

Besondere Merkmale des Programms

  • Geodätische Messung des Bohransatzpunktes
  • Messung des Bohrlochverlaufes
  • Aufzeichnung der gerätetechnischen Herstellparameter
  • Hydromechanische Durchmessermessung in der frischen Säule
  • Zusammenstellung aller Daten in Form von Datenbanken und graphischen (CAD) Soll-Ist-Vergleichen als Planungsgrundlage für Anpassungen, Optimierungen und Zusatzmaßnahmen
17.08.2014